Tab unten



Tab unten

Top Thema

Pool-EM: Anja Hehre wird Europameisterin

 11.08.2019
(DBU-Presse / Billardmagazin Touch)

Am heutigen Sonntag ist Anja Hehre aus Berlin der große Coup gelungen. Bei den Ladies- und Senioren-Europameisterschaften im niederländischen Veldhoven holte sie den Titel im 8-Ball.

 

Wie gestern berichtet, hatte sich Hehre am gestrigen Samstag durch die Gewinnerrunde bis ins Halbfinale gespielt. Am Sonntag ging ihr Siegeszug nun weiter. In der Vorschlussrunde schlug die Hauptstädterin zunächst Severine Titaux aus Frankreich mit 5:2 und ließ sich danach im Finale gegen Cristina Moscetti auch nicht von einem 0:2- und 2:3-Rückstand beeindrucken. Ganz im Gegenteil, Hehre behielt die Ruhe und gewann die drei folgenden Spiele zum 5:3-Gesamtsieg und dem damit verbundenen Gewinn der Goldmedaille.

 

Wider Erwarten nichts mit dem Ausgang dieses Wettbewerbs hatte Susanne Wessel zu tun. Die Europameisterin im 10-Ball unterlag gegen Severine Titaux nach 0:3-Rückstand und 4:3-Fürhung mit 4:5 und musste sich daher mit dem 7. Platz begnügen.

 

Gar ein kleines Waterloo erlebten derweil die Senioren. Gestern war das komplette Quintett noch triumphal in die Runde der letzten 32 eingezogen, aber der heutige Sonntag geriet dann eher zu einem schwarzen Sonntag. Als ersten erwischte es Jürgen Ritter, der gegen Manuela Pereira aus Portugal mit 1:7 unterging. Sascha Zinowsky machte es bei seinem 2:7 gegen den Türken Rustem Aygunlu nur unwesentlich besser. Vermeidbar waren auf jeden Fall die Niederlagen von Timo Hofmann und Steffen Gross, die jeweils mit 6:7 den Kürzeren zogen. Vor allem Hofmann dürfte sich über zwei verschossene Achter beim Stand von 5:5 geärgert haben.

 

Einzig Reiner Wirsbitzki schaffte es mit einem glatten 7:2 über den Schweden David Larsson ins Achtelfinale, doch dort war mit dem gleichen Ergebnis gegen den Norweger Henrik Hagen Endstation. Somit ging dieser Wettbewerb ohne deutsche Beteiligung in die entscheidende Phase.

 

Am Abend begannen dann noch die ersten Partien im 9-Ball. Dabei gelangen Karin Michl und Susanne Wessel zum Auftakt klare Siege, während sich Nicole Kaldewey und Anja Hehre noch auf der Zielgeraden abfangen lassen mussten. Ärgerlich war es besonders bei der frisch gekürten Europameisterin, die bei 5:5 die Sieben neben das Loch setzte.

 

Bei den Senioren waren wiederum nur Steffen Gross und Timo Hofmann im Einsatz. Während Erstgenannter in der Hauptrunde einen klaren 8:1-Erfolg feiern konnte, musste sich Hoffmann fast ebenso deutlich geschlagen geben. Gross musste am Abend dann sogar nochmals ran, unterlag aber nach großem Kampf mit 6:8 gegen den Niederländer Jimmy Worung. Die Vorentscheidung fiel bei 4:5 aus Sicht des Deutschen, als ihm erstmals in der Partie der Ausgleich nicht gelingen wollte. Ansonsten gewannen die beiden Widersacher ihre Spiele stets im Wechsel.

Für Reiner Wirsbitzki, Jürgen Ritter und Sascha Zinowsky stehen die ersten 9-Ball-Matches erst am Montag an.

 

Wie gewohnt wird die Europameisterschaft via kostenpflichtigen Livestream unter www.kozoom.com gezeigt. Angeboten werden alle Tische, so dass man sich die jeweiligen Favoriten aus nächster Nähe ansehen kann. Alle Ergebnisse gibt es parallel unter https://europeanpoolchampionships.eu/

 

Foto: EPBF

 

 

Anja Hehre präsentiert stolz den EM-Pokal. An ihrer Seite ist Aygun Karabiyik (Schweiz), der das Seniorenfinale für sich entschied.

 



Tab unten
Tab unten
Letzte Themen
Verband
Kategorie: Allgemeines (Verband)
Berichte des BVRLP
Gesamten Artikel öffnen...
Tab unten
Tab unten
Letzte Themen
Tab unten