Tab unten



Tab unten

Top Thema

Eric Baldermann siegt gegen Neuling Clemens Philippen

 12.03.2020
(DBU-Presse)

27 Teilnehmer fanden sich am vergangenen Wochenende in den Vereinsräumen des BSC Merzenich zum 8. German Grand Prix Eurokegel ein, um dem Dauersieger Eric Baldermann (SV Leukersdorf) den Wanderpokal abzuluchsen.

 

Neben vielen etablierten Eurokeglern waren auch einige Neulinge aus Merzenich, Ludwigshafen und Bergedorf mit am Start. Ebenfalls Neuling als Ausrichter war der Verein BSC Merzenich rund um das Team von Katja Titze, der den angereisten Sportlern mit gutem Sportmaterial und super Gastfreundlichkeit eine angenehme Atmosphäre bietete.

 

Am Samstag wurde die Gruppenphase in 3er und 4er Gruppen durchlaufen. Fast alle Mitfavoriten wie Ronny Neumann, Alex Hopf, Andre Hehne, Jens Ambrock oder Rayk Queißner konnten ihre Gruppen dominieren und zogen direkt ins Achtelfinale ein. Lediglich Topfavorit Eric Baldermann musste den Weg über das Qualifikationsspiel gehen, da er in seiner Gruppe gegen Holger Kroke verlor. 

 

Ein erstes Ausrufezeichen setzte auch Newcomer und Pool-Spieler Clemens Philippen vom BC Bergedorf, der ebenfalls ungeschlagen direkt ins Achtelfinale marschierte. 

 

Im Achtelfinale gab es dann die ersten Überraschungen, da hier Queißner (SV Leukersdorf) und Ambrock (TSV Leipzig-Wahren) bereits die Segel streichen mussten. Sie verloren gegen Jeanette Schultz (SV Sachsen Müglitztal) und Daniel Thiele (BC Empor Freiberg). Auch Baldermann tat sich in dieser Runde wieder schwer gegen den Freiberger Thoralf Weidner, der im alles abverlangte.

 

Das Viertelfinale konnte der Titelverteidiger aber dann mit gesteigerter Performance klar in zwei Sätzen gegen Daniel Thiele gewinnen. Hehne, Philippen und Neumann lieferten sich mit Schultz, Kroke und Hopf spannende Matches, in denen die Erstgenannten sich durchsetzen konnten.

 

Damit standen die Halbfinalpartien fest, in denen Clemens Philippen gegen Andre Hehne und Ronny Neumann gegen Eric Baldermann aufeinandertrafen. Neumann konnte nicht seine beste Leistung abrufen, die nötig gewesen wäre um Baldermann in diesem Match zu schlagen. 

 

Und wer es noch nicht mitbekommen hatte, sah es spätestens hier: Der GGP-Debütant Clemens Philippen überzeugte gegen Andre Hehne, der den ersten Satz knapp gewann, durch gutes Spiel und einer überlegten Mischung aus Angriff und Sicherheit. Somit konnte er die folgenden beiden Sätze für sich entscheiden und stand plötzlich im Finale. Baldermann, dessen Partie deutlich schneller vorbei war schaute gut zu, was sich dort abspielte.

 

Im Finale zeigte der vorgewarnte Leukersdorfer Eric Baldermann seine ganze Klasse und konnte den Bergedorfer Philippen meist kontrollieren. Das 3:0 in Sätzen hört sich allerdings deutlicher an als es tatsächlich war. Denn kleinste Fehler des Topfavoriten konnte der Underdog aus Norddeutschland immer wieder nutzen, um dran zu bleiben. Jedoch war die Fehlerquote des amtierenden Deutschen Meisters zu gering, so dass die ganz große Überraschung ausblieb.

 

Damit reiste der Wanderpokal wieder zurück nach Sachsen und am ersten Aprilwochenende wird erneut, dann bei den Billardfreunden Fehrbach im Saarland, um den Pott gekämpft.

 

 

Die Teilnehmer/innen des 8. German Grand Prix im Eurokegel.

Text und Fotos: Hans-Jörg Schröder



Tab unten
Tab unten
Letzte Themen
VERBAND
Kategorie: Allgemeines (VERBAND)
Spielbetrieb wird ausges...
Gesamten Artikel öffnen...
Verband
Kategorie: Allgemeines (Verband)
Berichte des BVRLP
Gesamten Artikel öffnen...
Tab unten
Tab unten
Letzte Themen
Tab unten