Tab unten



Tab unten

Top Thema

Predator Austria Open 2021 Damen & Herren

 09.10.2021
(DBU-Presse)

Bei den mit 38.400 Euro dotierten Pool-Wettbewerb der Damen haben die deutschen Billardsportlerinnen ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Veronika Ivanovskaia spielte sich mit hervorragenden Leistungen bis ins Halbfinale durch und scheiterte dort erst im Shootout an der späteren Siegerin Kelly Fisher. Einen starken Auftritt zeigte in Klagenfurt auch die Karlsruherin Kristina Grim. Nach einer makellosen Vorrunde unterlag sie erst im Viertelfinale - ebenfalls im Shootout - der Serbin Bojana Sarac. Nicht in die Finalrunden schaffte es die dritte deutsche Teilnehmerin Yvonne-Ullmann Hybler.

 

Alle Ergebnisse: http://austria2021.billiardport.com/pbswomen/bracket

 

Im Feld der Herren, bei dem es insgesamt 58.000 Euro zu gewinnen gab, konnte sich Ralf Souquet als bester Deutscher auf den geteilten 9. Rang platzieren. Er unterlag im Achtelfinale dem Spanier Francisco Sánchez unglücklich in zwei Sätzen (3:4/3:4). Die zweitbeste deutsche Platzierung erzielte Niklas Dohr, der sich mit tollen Leistungen bis in die 3. Verliererrunde spielen konnte. 

 

Die Ergebnisse und Platzierungen aller deutschen Teilnehmer finden sich hier: http://austria2021.billiardport.com/pbsopen/bracket

 

Den Turniersieg und 15.000 Euro Preisgeld sicherte sich am Ende der Albaner Eklent Kaci, der im Finale den US-Amerikaner Tyler Styer glatt in zwei Sätzen bezwang.

 

http://austria2021.billiardport.com/ 




Tab unten
Tab unten
Letzte Themen
Verband
Kategorie: Allgemeines (Verband)
Berichte des BVRLP
Gesamten Artikel öffnen...
Tab unten
Tab unten
Letzte Themen
Tab unten